Assia Cunego ist eine Harfenistin, die immer wieder Sonderwege beschreitet. Geboren 1983 in Italien, schloss sie ihr Harfenstudium als 18-Jährige mit Auszeichnung ab. Mit zwanzig Jahren absolvierte sie die Meisterklasse bei Prof. Gisèle Herbet in Würzburg Sie spielt mit einem einzigartigen Spektrum an Klangfarben, ihre Musikalität und Interpretation sind zugleich werkgetreu und höchst individuell. Sie verwendet viele unterschiedliche selbstentwickelte Spiel- und Abdämpftechniken, die ihr ermöglichen, frei, sauber und vielseitig zu spielen. Sie gewann erste Preise und Stipendien bei vielen internationalen Musikwettbewerben und gab in ihrer künstlerischen Laufbahn über 2500 Solo-Konzerte. Ihr Repertoire reicht von der barocken bis zur klassischen Musik, von der Romantik zur modernen und neuen Musik, bis hin zu Jazz, freier Improvisation und sakraler Musik. Seit 2016 lehrt sie als Professorin an der Estonian Academy of Music und ist Solo-Harfenistin des Estonian National Symphony Orchestra in Tallinn und hat sich seitdem intensiv mit der Musikkultur der baltischen und osteuropäischen Länder auseinandergesetzt. Sie präsentiert jetzt in Ulsnis Werke aus Ungarn, Rumänien, Litauen, Estland und Finnland. Der Eintritt ist frei, in der Pause werden Erfrischungsgetränke angeboten und beim Ausgang wird um eine Spende für die Künstlerin gebeten.